SV-Dorlar-Sellinghausen.de
2. Seniorenmannschaft










Trainer / Mannschaftsverantwortlicher:

Rochus Börger

Telefon : 0160 1112667

E-Mail: rochusboerger@gmx.de




Training:

Donnerstags 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr






Die aktuelle Tabelle




Archiv:



SV Dorlar – Sellinghausen II – RW Wennemen    2:2 (1:2)

Remis gegen den Tabellenzweiten

Am 20. Spieltag in der B-Kreisliga Meschede traf unsere Zweite auf den Tabellenzweiten RW Wennemen. Da man das Hinspiel unglücklich verlor, wollte man Zuhause den Aufstiegsaspiranten ärgern und zeigen dass auch im Hinspiel ein Remis das gerechte Ergebnis gewesen wäre.
Nach dem Anpfiff von Sportkamerad Siegfried Paul aus Schmallenberg kam der Gast aus Wennemen deutlich besser in das Spiel als unsere Zweite. Wennemen machte sofort Druck und versuchte früh in Führung zu gehen. Dies gelang schon in der 16. Minute. Mit 0:1 Rückstand versuchte unsere Zweite den Ausgleich zu erzielen, aber eine zwingende Torchance konnte nicht herausgespielt werden. So kam es, dass RW Wennemen schon in der 23. Minute nachlegte und den Vorsprung auf 0:2 ausbaute. Die 0:2 Führung ging bis zu diesem Zeitpunkt auch total in Ordnung, da der Gast klar die spielbestimmende Mannschaft war. Doch unsere Zweite bewies nach diesem Rückschlag eine gute Moral und ließ den Kopf nicht hängen. Im Gegenteil… Das weitere Gegentor hatte wohl alle wachgerüttelt. Jetzt erkämpfte sich Dorlar II mehr Spielanteile und auch die Männer wurden konsequenter genommen. All die Mühe wurde belohnt, als Maxi Schmidt in der 31. Spielminute auf 1:2 verkürzte. Nach genau 45. Minuten ging es in die Halbzeit.

Nach einer kurzen Halbzeitpause erwischte unsere Zweite den besseren Start und glich schon in der 50. Minute zum 2:2 aus. Torschütze war Julian Gomes. Nach dem verdienten Ausgleich versuchten beide Mannschaften den Führungstreffer zu erzielen. Es entwickelte sich ein gutes B-Kreisliga Spiel, doch keine der beiden Mannschaften konnte ein Tor erzielen. In der letzten Spielminute hatte Maxi Schmidt den Siegtreffer auf dem Fuß, doch er traf aus 20 Metern nur die Latte. Der Gästekeeper wäre bei diesem Schuss machtlos gewesen. Nach dieser Aktion pfiff der Unparteiische das Spiel.

Aufgrund der zweiten Halbzeit ging dieses Remis völlig in Ordnung. Es trafen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die beide bewiesen, dass sie nicht zu Unrecht im oberen Drittel der Liga stehen. Das nächste Spiel der Zweiten findet am Sonntag, den 15.04.2012 statt. Gegner ist der BC Eslohe II (Auswärtsspiel). Unsere Zweite würde sich über die Unterstützung zahlreicher Fans freuen.


Beitrag vom 07.04.2012

SV Dorlar – Sellinghausen II – RW Wennemen    2:2 (1:2)

Remis gegen den Tabellenzweiten

Am 20. Spieltag in der B-Kreisliga Meschede traf unsere Zweite auf den Tabellenzweiten RW Wennemen. Da man das Hinspiel unglücklich verlor, wollte man Zuhause den Aufstiegsaspiranten ärgern und zeigen dass auch im Hinspiel ein Remis das gerechte Ergebnis gewesen wäre.
Nach dem Anpfiff von Sportkamerad Siegfried Paul aus Schmallenberg kam der Gast aus Wennemen deutlich besser in das Spiel als unsere Zweite. Wennemen machte sofort Druck und versuchte früh in Führung zu gehen. Dies gelang schon in der 16. Minute. Mit 0:1 Rückstand versuchte unsere Zweite den Ausgleich zu erzielen, aber eine zwingende Torchance konnte nicht herausgespielt werden. So kam es, dass RW Wennemen schon in der 23. Minute nachlegte und den Vorsprung auf 0:2 ausbaute. Die 0:2 Führung ging bis zu diesem Zeitpunkt auch total in Ordnung, da der Gast klar die spielbestimmende Mannschaft war. Doch unsere Zweite bewies nach diesem Rückschlag eine gute Moral und ließ den Kopf nicht hängen. Im Gegenteil… Das weitere Gegentor hatte wohl alle wachgerüttelt. Jetzt erkämpfte sich Dorlar II mehr Spielanteile und auch die Männer wurden konsequenter genommen. All die Mühe wurde belohnt, als Maxi Schmidt in der 31. Spielminute auf 1:2 verkürzte. Nach genau 45. Minuten ging es in die Halbzeit.

Nach einer kurzen Halbzeitpause erwischte unsere Zweite den besseren Start und glich schon in der 50. Minute zum 2:2 aus. Torschütze war Julian Gomes. Nach dem verdienten Ausgleich versuchten beide Mannschaften den Führungstreffer zu erzielen. Es entwickelte sich ein gutes B-Kreisliga Spiel, doch keine der beiden Mannschaften konnte ein Tor erzielen. In der letzten Spielminute hatte Maxi Schmidt den Siegtreffer auf dem Fuß, doch er traf aus 20 Metern nur die Latte. Der Gästekeeper wäre bei diesem Schuss machtlos gewesen. Nach dieser Aktion pfiff der Unparteiische das Spiel.

Aufgrund der zweiten Halbzeit ging dieses Remis völlig in Ordnung. Es trafen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die beide bewiesen, dass sie nicht zu Unrecht im oberen Drittel der Liga stehen. Das nächste Spiel der Zweiten findet am Sonntag, den 15.04.2012 statt. Gegner ist der BC Eslohe II (Auswärtsspiel). Unsere Zweite würde sich über die Unterstützung zahlreicher Fans freuen.



SV Dorlar – Sellinghausen II – SuS Reiste II    0:3 (0:2)

0:3 Niederlage gegen den Tabellenvorletzten

Am vergangenen Sonntag musste unsere Zweite eine herbe Niederlage gegen den Tabellenvorletzten hinnehmen. Als klarer Favorit der Partie, war dieser Punktverlust nicht eingeplant.
Von Anfang an, kam unsere Zweite nicht ins Spiel. Nichts gelang und echte Laufbereitschaft war auch nicht zu sehen. Leider geriet der SV II schon in der 12. Minute, nach einer Ecke, mit 0:1 in Rückstand. Dieses ärgerliche Gegentor konnte nur fallen, da Patrick Eickelmann seine Handschuhe ausgezogen hatte, um sich seinen Schuh zu schnüren. Der in dieser Situation offensichtlich überforderte Schiedsrichter ließ die Ecke ausführen (obwohl Eickelmann vorher Signal gegeben hatte!) und somit fiel das 0:1. Nach dem Rückstand versuchte unsere Zweite den Anschlusstreffer zu erzielen, aber oft war am Sechszehner Schluss. Selbst einen Elfmeter, in der 33. Minute wurde verschossen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der SuS Reiste auf 0:2 (42. Minute).
Nach dem Seitenwechsel, wieder das gewohnte Bild. Der SV war bemüht im Spielaufbau, aber die letzte Entschlossenheit dieses Spiel noch zu drehen, war nicht zu erkennen. In der 83. Spielminute erhöhte der SuS Reiste noch einmal auf 0:3 durch Henrik Schenuit, der damit alle drei Treffer für den SuS erzielte.
Das nächste Spiel der Zweiten findet am Sonntag, den 01.04.2012, gegen den SSV Meschede II statt. Anstoß der Partie ist um 12:30 Uhr in Meschede. Mit dem SSV Meschede II hat unsere Zweite einen Gegner auf Augenhöhe. Hoffentlich nimmt sich unsere Zweite dies zum Anlass, das Geschehene wieder gut zu machen und mit 3 Punkten wieder nach Dorlar zu kommen



Beitrag vom 18.03.2012

TuS Bödefeld II – SV Dorlar – Sellinghausen II    0:7 (0:2)

Rückrundenstart geglückt – Unsere Zweite gewinnt in Bödefeld!!

Am heutigen Sonntag startete auch unsere Zweite, nach langer Winterpause, in die Rückrunde. Erster Gegner war der TuS Bödefeld II.

Der SV II ging als klarer Favorit in die Partie und startete euphorisch gegen den Tabellenvorletzten. Schon in der 15. Spielminute verwandelte Holger Kienel einen Elfmeter sicher und brachte somit unsere Zweite mit 0:1 in Führung. Nur zwei Minuten später zog Julian Gomes aus knapp 20 Metern ab und ließ dem Bödefelder-Keeper keine Chance. 0:2 für den SV! Nach dieser frühen Führung flachte das Spiel etwas ab und unsere Zweite ließ dem Gastgeber mehr Raum. Doch auch in dieser Phase des Spiels, war das Tor von Keeper Patrick Eickelmann, zu keiner Zeit in Gefahr. Keine der beiden Mannschaften erarbeitete sich in den ersten 45 Minuten nennenswerte Torchancen. Somit ging es mit 0:2 in die Halbzeit. Nach kurzer Halbzeitansprache von Trainer Sascha Penders, ging es zurück auf den Platz.

Die Mannschaft setzte das geforderte sofort in die Tat um, um machte von Anfang an Druck. In der 55. Minute staubte Rochus Börger zum zwischenzeitlichen 0:3 ab. In der 58. Spielminute war es wiederum Rochus Börger, der sehenswert, nach einer Ecke den Ball zum 0:4 einschoss. Nur knapp zehn Minuten später, nämlich in der 65. Minute, netzte Rochus Börger zum drittenmal ein und erzielte somit einen lupenreinen Hattrick. Auch nach dem 0:5 ließ unsere Zweite nicht locker. Sie kämpften weiter und wurden in der 76. Spielminute belohnt. Julian Gomes erzielte seinen zweiten Treffer in dieser Partie. Der Bödefelder-Keeper hatte bei diesem Präzisionsschuss keine Chance. Das letzte Tor in der Partie erziehlte Holger Kienel aus kurzer Distanz (82. Minute). 0:7 war auch der Endstand der Partie.

Alles in Allem ein gutes erstes Rückrundenspiel unserer Zweiten. Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung, da der TuS Bödefeld II zu fast keinen Torchancen kam und der Einsatz in der Zweiten Halbzeit stimmte. Somit schiebt sich unsere Zweite auf Rang vier der B-Kreisliga Meschede vor. Der Rückstand auf den Drittplatzierten RW Wennemen beträgt 3 Punkte. Auf den BC Eslohe II hat unsere Zweite 3 Punkte Vorsprung.

Am nächsten Sonntag, den 25.03.2012, spielt unsere Zweite um 15:30 Uhr zuhause gegen den SuS Reiste (Tabellenplatz 12).




Beitrag vom 11.12.2011

SV Dorlar – Sellinghausen II – TuS Velemde-Bestwig II 7:2 (3:0)

Erstes Rückrundenspiel gewonnen

Am letzten Sonntag, den 11.12.2011, trug die B-Kreisliga Meschede bereits ihr erstes Rückrundenspiel aus. Gegner unserer Zweiten war der TuS Velmede/ Bestwig. Das Hinspiel in Bestwig konnte unsere Zweite mit 0:3 für sich entscheiden. Da dieses Spiel, das Letzte vor der Winterpause war, sollte noch einmal ein Sieg her. Für beide Mannschaften sollte es ein schweres Spiel werden, da der Kunstrasenplatz in Dorlar angefroren war und dementsprechend schwer zu bespielen war.

Auf heimischem (Kunst)Rasen startete unsere Reserve gut in die Partie. Von Anfang an, konnte man den Gegner unter Druck setzen. Dieser aber, leistete gute Abwehrarbeit, sodass Dorlar II sich vorerst keine richtige Torchance erarbeiten konnte. So verging fast die gesamte erste Halbzeit. Doch als Julian Gerlach in der 40. Minute zum 1:0 einschoss, war der Jubel groß. Nur zwei Minuten später erhöhte Lukas Schrage auf 2:0 für die Gastgeber. Aus kurzer Distanz ließ er dem gegnerischen Torwart keine Chance. Aber damit nicht genug… In der 44. Spielminute erhöhte Holger Kienel weiter auf 3:0. Mit dieser komfortablen Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war Dorlar II weiter die spielbestimmende Mannschaft. Julian Gerlach erhöhte in der 52. Spielminute auf 4:0. In der 57. Minute verkürzte der Gast auf 4:1. Ein abgefälschter Ball eines Dorlarer Spielers ließ Patrick Eickelmann keine Chance. Als dann der Gast in der 75. Spielminute noch einmal auf 4:2 herankam, war die komfortable Führung dahin und unsere Reserve musste noch eine Schüppe drauf legen, damit es nicht noch spannend wurde. Aber als dann Christian Plett (85. Minute), Sascha Penders (86. Minute) und Julian Gerlach (88. Minute) in kurzer Zeit hintereinander trafen, war die Partie entschieden.

Im letzten Pflichtspiel in diesem Jahr konnte unsere Reserve also noch einmal punkten und geht somit in die verdiente Winterpause. Man überwintert auf Tabellenplatz fünf (32 Punkte, 61:32 Tore), punktgleich mit dem viert platzierten SSV Meschede II (32 Punkte, 62:23 Tore). Mit diesem, für einen Aufsteiger, sicher überraschenden Tabellenplatz, übertrifft die Mannschaft alle Erwartungen. Wir hoffen das die Rückrunde weiterhin  so erfolgreich verläuft und die Mannschaft vom Verletzungspech verschont bleibt.



SV Dorlar – Sellinghausen II – SW Andreasberg 4:3 (3:0)

Glücklicher Heimsieg gegen den Aufstiegskandidaten


Am 15. Spieltag der B-Kreisliga Meschede traf unsere Zweite auf den Aufstiegsaspiranten SW Andreasberg.

Die ersten Minuten gehörten dem Gast aus Andreasberg und unsere Zweite kam zunächst schleppend ins Spiel. Nach zwei guten Chancen der Gäste wurden konsequent die Gegenspieler genommen und unsere Reserve kam viel besser ins Spiel und erarbeitete sich viele Großchancen. In der 22. Spielminute war Julian Gerlach erfolgreich und brachte unsere Zweite in Führung. Nur vier Minuten später war es wieder Julian Gerlach, der nach überragender Vorarbeit von Holger Kienel, zum zweiten mal einnetzte. Nach der 2:0 Führung war der SV DoSe die klar spielbestimmende Mannschaft. Unsere Abwehr ließ kaum noch Chancen zu. Kurz vor der Pause, nämlich in der 43. Minute, erhöhte Holger Kienel zum 3:0. Er spielte den Torwart aus und schob anschließend ein. Mit einer komfortablen 3:0 Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel, ein komplett anderes Bild! Die Gäste aus Andreasberg gaben dieses Spiel noch lange nicht auf und machten von Beginn an erheblich mehr Druck im Offensivspiel. So fiel der Anschlusstreffer zum 3:1 schon in 53. Spielminute. Glücklich weise stellte Maxi Schmidt in der 57. Spielminute den „Drei-Tore-Vorsprung“ wieder her (4:1). Doch Andreasberg machte weiter Druck, und verkürzte schon in 63. Minute auf 4:2. Als dann die Gäste in der 76. Minute noch einmal auf 4:3 verkürzen konnten, stand das Spiel wieder auf Messersschneide. Zwar hatte auch unsere Reserve einige Gute Einschussmöglichkeiten, aber diese blieben ungenutzt. Auch Andreasberg biss sich an der hervorragenden Abwehrarbeit des SV II die Zähne aus und es blieb beim 4:3 für unsere Reserve.

Alles in allem, war es ein etwas glücklicher Sieg für unsere Zweite, da der Gast aus Andreasberg die zweite Hälfte klar dominerte aber die hochkarätigen Chancen nicht nutzen konnte (2 mal Aluminium und einmal rettete Basti Knoche auf der Linie!). Ein Unentschieden wär zu jeder Zeit drin, und auch gerecht gewesen. Somit konnte unsere Zweite den Aufstiegsaspiranten ärgern und steht zur Zeit auf dem 5 Platz der Tabelle (Meschede II hat nur ein besseres Torverhältnis!). Im nächsten Spiel, dem ersten Rückrundenspiel, trifft unsere Zweite auf den TuS Velmede/ Bestwig II. Anstoß der Partie ist Sonntag der 11.12.2011 um 12:30 Uhr im Leißestadion. Unsere Zweite würde sich über zahlreiche Fans, beim letzten Spiel vor der Winterpause, sehr freuen




Beitrag vom 23.11.2011

SV Dorlar – Sellinghausen II - FC Remblinghausen II  2-4 (1:2)

Bericht folgte nicht!!


Beitrag vom 16.11.2011

FC Arpe-Wormbach II - SV Dorlar – Sellinghausen II   1-1 (1:0)

Bericht folgte nicht!!




Beitrag vom 20.10.2011

SC Kückelheim/ Salwey II - SV Dorlar – Sellinghausen II   3:3 (3:2)

Erstes Remis in der B-Liga

Bereits am Donnerstag Abend spielte unsere Zweite gegen den SC Kückelheim/ Salwey II. Die Gastgeber kamen auf heimischem Rasen wesentlich besser ins Spiel als unsere Reserve. Gerade in der Anfangsphase hatte der SV II doch arge Probleme auf dem nassen Rasenplatz zurecht zu kommen. Viele Pässe landeten nicht bei einem Mitspieler, sondern wurden vom Gegner abgefangen. So kam es, dass sich der SC KüSa in der ersten viertel Stunde viele gute Tormöglichkeiten erarbeitete, die aber von Ersatzkeeper Bernd Wiese pariert wurden. Doch in der 20. Minute, war auch Bernd Wiese machtlos, als ein Gästespieler mit einem nennenswerten Fernschuss das 1:0 markierte und die Gastgeber verdient in Führung brachte. Nur eine Minute später, also fast im Gegenzug, köpfte Julian Gerlach zum 1:1 ein. Doch der Ausgleich hielt nicht lange. In der 25. Spielminute gelang dem SC die erneute Führung. Dorlar versuchte erneut den Rückstand wett zu machen, aber dies gelang vorerst nicht. Stattdessen erhöhte KüSa II in der 38. Spielminute auf 3:1. Ein Gästespieler wurde zu spät attackiert und schoss unhaltbar in den Winkel. Nach diesem „2-Tore-Rückstand“ bäumte sich unsere Reserve noch einmal auf und konnte kurz vor dem Halbzeitpfiff noch einmal durch Christian Plett auf 3:2 verkürzen. (43. Minute). Mit einer insgesamt verdienten Führung für den SC ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam unsere Zweite immer besser ins Spiel. Mittlerweile hatte man sich an die Platzverhältnisse gewöhnt und auch die Fehlpassquote nahm deutlich ab. In der 67. Minute gelang Bernd Stratmann dann der verdiente 3:3 Ausgleich. Bernd fuckelte bis in den gegnerischen
5-Meter-Raum und wurde dort nicht mehr angegriffen. So schoss er aus kurzer Distanz zum 3:3 ein. In den letzten 20 Minuten war es ein weitgehend ausgeglichenes Spiel, mit leichten Feldvorteilen für den SV II. Nach 90. Minuten und einem Stand von 3:3 pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Dieses Remis war für beide Mannschaften ein akzeptables Ergebnis. KüSa dominierte die erste Halbzeit, DoSe die Zweite.

 Das nächste Spiel der Zweiten ist am Sonntag den 06.11.2011 (!), gegen Arpe/ Wormbach II. Anstoß ist um 12:00 Uhr in Arpe. (lt. Fussball.de) Das Spiel vom Sonntag, den 30.10.2011 gegen den FC Remblinghausen II, wurde auf Freitag, den 25.11.2011 verlegt. (In Dorlar um 19:30 Uhr). Wieder würde sich unsere Reserve über zahlreiche Fans freuen, die trotz (vermutlicher) Kälte, den Weg nach Arpe bzw. ins Leißestadion finden würden.



Beitrag vom 16.10.2011

SV Dorlar – Sellinghausen 2 – SG Bracht/Oedingen 1     1: 3     (1:1)

Gegen den Topfavoriten aus Bracht/Oedingen gab es eine verdiente Niederlage am 9. Spieltag in der Kreisliga B.
Dorlar trat Ersatzgeschwächt an,bestimmte aber trotzdem die ersten 25 min.
Man konnte sich einige Torchancen erspielen und ging nicht unverdient nach 15. Min durch Maxi Schmidt in Führung.
Auch in der Folgezeit hielt man gegen einen immer besser ins Spiel findenden Gegner gut mit.
Leider bekam man in der 32 min. durch eine Unachtsamkeit den Ausgleich und der Spielfluß bei Dorlar war vorbei.
Ab dem Zeitpunkt spielte eigentlich nur noch Bracht/Oedingen und man merkte der jungen 2. Mannschaft das Fehlen der Mittelfeldachse B. Stratmann-H. Kienel-L. Schrage an.
Bedanken konnte man sich bei dem kurzfristig eingesprungenen Torwart Bernd Wiese der über die gesamte Spielzeit seine Sache sehr gut machte und so einige Torchancen entschärfte.
Nachdem man mit dem Unentschieden in die Pause ging,entschied der Gast  die Partie durch 2 Treffer in der 53. und 62 min. für sich.
Es dauerte bis zur 68 min. ehe Dorlar das erste Mal in der 2. Halbzeit aufs Tor schoss.
Trotzdem kann man nach dem Spiel erhobenen Hauptes vom Platz gehen und zuversichtlich in die nächsten Partien gehen.
Die Einstellung und das Verhalten auf dem Platz stimmten.
Es wurde bis zur 90. min gekämpft auch wenn man merkte,daß der Gegner am heutigen Tage einfach zu stark war.
Leider verletzte sich der erst gerade Genesene Julian Gomes wieder und fällt wohl die nächsten Wochen schon wieder aus.
Wir wünschen Julian alles Gute und hoffen das er bald wieder zurück ins Team kommt. Kopf hoch, Julian !!
Das nächste Spiel der 2. Mannschaft findet bereits am Donnerstag, den 20. Oktober um 19.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Salwey statt.
Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung unserer Fans und Gönner freuen.


Beitrag vom 08.10.2011

FC Gleidorf/ Holthausen – SV Dorlar – Sellinghausen II   1:2   (0:0)


Knapper Sieg beim Mitaufsteiger FC Gleidorf/ Holthausen

Am 8. Spieltag, der B-Kreisliga Meschede, traf unsere Zweite auf den Mitaufsteiger und Dauerkonkurrenten FC Gleidorf/ Holthausen. Gespielt wurde auf dem Naturrasenplatz in Holthausen. Schon nach den ersten Minuten war zu erkennen, dass dieses Spiel ein sehr kampfbetontes und emotionsvolles Spiel werden würde, da der Unparteiische, Klaus Scholz, früh die ersten gelben Karten wegen Foulspiel verteilte. Leider kam unsere Zweite mit dem tiefen Rasenplatz nur schwer zurecht. Viele Pässe fanden nicht den Weg zum Mitspieler oder „verhungerten“ ganz einfach auf halber Strecke. Zwar gelang es unserer Zweiten oft, bis zum Sechzehner der Gastgeber vorzudringen, aber auch hier ließ oft der letzte Pass zu wünschen übrig. Auffällig war außerdem, das Sportfreund Scholz in vielen Szenen auf Abseits entschied (meist nach Zuruf der Gleidorfer Fans), auch wenn offensichtlich keine Abseitsposition vorlag. Der FC Gleidorf kam wesentlich besser mit dem Naturrasenplatz zurecht und erarbeitete sich einige Torraumszenen, die aber alle keine Gefahr für das Tor von Keeper Patrick Eickelmann darstellten. Auch die vielen Freistöße für Gleidorf erzeilten nicht den gewünschten Erfolg. Nach torlosen und hitzigen 45 Minuten, die durch viele Fouls und Meckereien geprägt waren, ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich beide Mannschaften um den erlösenden Führungstreffer. Dies gelang dem FC Gleidorf/ Holthausen, nach Abstimmungsschwierigkeiten der Dorlarer Abwehr, schließlich nach einer guten Stunde. Mit der Führung im Rücken gelang es dem Gastgeber mehr Druck aufzubauen und unsere Zweite konsequent am Spielaufbau zu hindern. Erst nachdem der Schock über den Rückstand verarbeitet war, konnte unsere Zweite wieder mehr Spielanteile für sich gewinnen. Das erlösende und gleichzeitig sehr wichtige Tor zum 1:1 schoss Holger Kienel, der trotz Verletzung auf die Zähne biss und weiter kämpfte (75. Minute). Nach dem Ausgleich stellte der Gastgeber aus Gleidorf das Spielen ein und Dorlar kämpfte weiter. So kam es, dass sich unsere Zweite in der letzten viertel Stunde mehr Torchancen erarbeitete, als zuvor in 75 Minuten. Aber erst in der 90. Spielminute schoss Lukas Schrage glänzend, aus kurzer Distanz für den SV II ein und nahm damit Gleidorf/ Holthausen die Hoffnung auf ein Remis.

Abschließend ist zu sagen, dass unsere Zweite trotz eines schlechten Spiels, auf diesen Arbeitssieg mehr als Stolz sein darf. Gerade gegen die Mitaufsteiger aus Gleidorf tut dieser Sieg sicher sehr gut. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und konditionelle Überlegenheit konnten am Ende drei wichtige Punkte eingefahren werden. Das nächste Spiel der Zweiten findet am Sonntag, den 16.10.2011, gegen den derzeitigen Tabellenzweiten SG Bracht/ Oedingen im Leißestadion statt. Anstoß der Partie ist um 13:00 Uhr. Über zahlreiche Fans würde sich unsere Zweite sehr freuen.



Beitrag vom 02.10.2011

SV Dorlar – Sellinghausen II – BW Obersorpe   9:0 (5:0)


9 Tore, 8 Torschützen – Die Zweite gewinnt gegen BW Obersorpe

Der SV II ging als klarer Favorit in diese Partie, da die Gäste aus Obersorpe derzeit den letzten Platz der Liga inne hatten. Von Anfang an, machte unsere Zweite Druck nach vorne und vergab bereits in der 5. Spielminute eine hundertprozentige Torchance zur Führung. Besser machte es Christopher Henke, der den Ball nach einem Freistoß von Holger Kienel in das „kurze Eck“ schoss und damit DoSe II mit 1:0 in Führung brachte. Nach der 1:0 Führung erarbeitete sich unsere Zweite immer mehr Spielanteile und drängte auf das 2:0. Doch erst in der 28. Spielminute markierte Mike Steinhanses das 2:0, mit einem nennenswerten Kopfball nach einer Ecke. Nun ging es Schlag auf Schlag… Das 3:0 schoss Christian Plett in der 30. Minute. Nur eine Minute später erhöhte Julian Gerlach, der einen Lattenschuss von Holger Kienel verwandelte, zum 4:0. In der 33. Spielminute war es wiederum Julian Gerlach, der zum 5:0 einschob. Mit einem sehenswerten und überaus verdienten 5:0 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel ein gewohntes Bild. Der SV II stürmte auf das Tor der Gäste und drängte auf einen höheren Sieg. In der 55. Spielminute fiel das nächste durch Michael Beste, der sich durch die Abwehr von Obersorpe tankte und zum längst überfälligen 6:0 einschoss. Bernd Stratmann, der in der 59. Minute gut von Christian Plett in Szene gesetzt wurde, erhöhte auf 7:0. Holger Kienel markierte in der 74. Spielminute das 8:0 für die Zweite. In der 83. Spielminute konnte Sascha Penders noch einmal auf 9:0 erhöhen. Er wurde vorher schön von Andreas „Kurzi“ Schulte-Köster freigespielt. 9:0 war gleichzeitig der Endstand der Partie.

Dieser Sieg gegen die Gäste aus Obersorpe ging in Höhe völlig in Ordnung, da unsere Zweite klar die spielbestimmende Mannschaft war. Ein Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr. Unsere Zweite konnte wieder einmal auf „heimischem (Kunst)Rasen“ überzeugen und fährt den fünften Sieg in der B-Kreisliga Meschede ein und sichert sich damit Tabellenplatz 4! In der nächsten Partie, am Sonntag den 09.10.11 trifft unsere Zweite auf den Mitaufsteiger FC Gleidorf/ Holthausen. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Holthausen (lt. Fussball.de). Dieses Spiel verspricht ein spannendes Duell zu werden, zumal der FC mit 4 Siegen und 3 Niederlagen auch nicht schlecht in die B-Liga-Saison gestartet ist. Die Zweite würde sich darüber freuen, wenn zahlreiche Fans den Weg nach Holthausen finden würden, um die Mannschaft gegen den Erzrivalen aus Gleidorf zu unterstürzen.







Beitrag vom 25.09.2011

SV Dorlar – Sellinghausen II – BC Eslohe II   6:2 (2:1)

Nächster Sieg in der B-Kreisliga – Unsere Zweite gewinnt im Derby gegen den BC Eslohe II.

Im Lokalderby gegen den BC Eslohe II erwischte unsere Zweite einen Traumstart. Schon in der 2. Spielminute gingen unsere „Amateure“, durch Lukas Schrage, der mustergültig eine Ecke zum 1:0 einköpfte, in Führung. Doch nach diesem frühen Rückstand, wachte der BCE II auf und kam besser ins Spiel. Der BCE II erkämpfte sich mehr Spielanteile und war auch vor dem Tor von Patrick Eickelmann immer brandgefährlich. So verwunderte es nicht, dass Prawin Wetchaphuti in der 22. Spielminute zum verdienten 1:1 ausglich. Nach dem Ausgleich war das Spiel ehr ausgeglichen, mit leichten Feldvorteilen für die Reserve des BCE. Doch nach gut 30 Minuten wurde das Spiel unserer Zweiten auffallend besser, was wahrscheinlich an der Tatsache lag, dass Prawin Wetchaphuti, der bis dato auffälligste Spieler des BCE II, in der 34. Spielminute, verletzungsbeding ausgewechselt werden musste. Nur drei Minuten später, nämlich in der 37. Spielminute, brachte Holger Kienel den SV II wieder in Führung. Mit einer etwas unverdienten 2:1 Halbzeitführung von Dorlar II, ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit, war es wieder der SV II, der den besseren Start erwischte. Nach nur sechs Minuten erhöhe Holger Kienel auf 3:1. Nach dem Wechsel war unserer Zweite von Anfang an sehr engagiert und klar die spielbestimmende Mannschaft. In der 60. Spielminute wurde Julian Gerlach glänzend freigespielt und er schoss zum 4:1 ein. Nur 3 Minuten später war Maxi Schmidt zur Stelle, der aus 16 Metern dem BCE Keeper keine Chance ließ und auf 5:1 erhöhte. In der 73. Spielminute konnte der BCE II noch einmal auf 5:2 verkürzen. Das Tor zum 6:2 Endstand fiel in der 85. Minute durch Rochus Börger, der unhaltbar für den Keeper einschoss.


Aufgrund der starken Leistung unserer Reserve in der Zweiten Halbzeit, war dieser Sieg mehr als gerechtfertigt. In der Drangphase der Gäste, machte Dorlar das entscheidende Führungstor und auch in der zweiten Halbzeit ließ man dem Gegner keine Chance. Zur Zeit belegt man den 5 Platz in der Tabelle, dicht gefolgt vom Mitaufsteiger FC Gleidorf/ Holthausen. Am Sonntag, den 02.10.2011, spielt unsere Zweite gegen Blau/ Weiß Obersorpe. Anstoß der Partie ist um 13:00 Uhr im Leißestadion. Auch unsere Zweite würde sich über viele Zuschauer und viel Unterstützung von der Tribüne aus freuen.




Beitrag vom 18.09.2011

TuS RW Wennemen – SV Dorlar – Sellinghausen II   3:2   (1:0)

Unsere Zweite verliert unglücklich in Wennemen

Leider konnte sich unsere Zweite, am fünften Spieltag der B-Kreisliga Meschede, nicht gegen den A-Liga Absteiger RW Wennemen durchsetzen. Auf einem tiefen und nassen Rasenplatz unterlag unsere Reserve dem Gastgeber unglücklich mit 3:2.

Von Anfang an, kamen die Gastgeber, mit den schwierigen Rasenbedingungen, besser klar als unsere Reserve. Dorlar brauchte eine gute viertel Stunde um sich zu sortieren. In dieser Zeit erarbeitete sich Wennemen einige gute Torchancen, die aber alle von Keeper Patrick Eickelmann pariert wurden. Doch in der 23. Spielminute war Keeper Eickelmann machtlos, als RW Wennemen mit 1:0 in Führung ging. Nach dem Gegentor kam unsere Zweite sichtlich besser ins Spiel und einige Torchancen waren zu verzeichnen. Aber ein Torerfolg blieb aus. Somit ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Pause.

Nach dem Wechsel bemühte sich Dorlar weiter um den Ausgleich, aber die besseren Chancen hatte weiterhin RW Wennemen. Doch dank ihres hervorragenden Keepers blieb unsere Zweite weiterhin nur mit 1:0 im Rückstand. In der 52. Spielminute gelang Sven Hömberg der nicht unverdiente Anschlusstreffer. Die Revanche folgte aber nur 10 Minuten später. Nach einer Ecke schoss der TuS aus kurzer Distanz ein. Bitter für den SV II war die Tatsache, dass der Unparteiische ein klares Foul an Patrick Eickelmann, im 5-Meter-Raum, nicht ahndete und das Tor doch zählte. Wiederum in Rückstand versuchte unsere Zweite, oft über den sehr aktiven Holger Kienel, den äußerst unglücklichen Rückstand wett zu machen. Doch wie so oft, war kurz vor dem Tor des TuS Wennemen Schluss. Mitte der Zweiten Halbzeit schoss der TuS unhaltbar zum 3:1 ein. An diesem platzierten Schuss war Keeper Eickelmann chancenlos. In der 76. Spielminute sah der Schiedsrichter ein klare Tätlichkeit eines Wennemener Spielers und schickte den Spieler vorzeitig zum Duschen. Mit einem Mann mehr, versuchte Dorlar noch einmal heranzukommen, was Lukas Schrage in der 82. Minute auch gelang. Jetzt warf Dorlar alles nach vorne. 5 Minuten vor dem Abpfiff löste Trainer Sascha Penders sogar den Libero auf um mehr Offensivdruck zu erzeugen. Diese Taktik ging auf. Kurz vor Schluss drängten unsere Amateure auf den Ausgleich. Wennemen begnügte sich mit verteidigen. Nach gutem Kombinationsspiel wurde Maxi Schmidt hervorragend freigespielt und wird im gegnerischen Strafraum klar gefoult, doch der Schiedsrichter, der zwei Meter entfernt positioniert war, entschied fälschlicherweise nicht auf Strafstoß!! Er ließ das Spiel einfach weiterspielen. Nach verständlicher Diskussion ging das Spiel weiter, doch Dorlar II konnte den nunmehr verdienten Anschlusstreffer nicht mehr erzielen.

Die zweite Niederlage in Folge ist äußerst bitter für unsere Zweite. Durch zwei fatale Fehlentscheidungen des Unparteiischen ging dieses Spiel unglücklich verloren. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden mehr als gerecht gewesen. Doch wenn ein Schiedsrichter zweimal so spielentscheidend in das Geschehen eingreift, war leider kein Punt zu holen. Jetzt heißt es im nächsten Pflichtspiel, am 25.09.2011 gegen den BC Eslohe II diese schmerzliche Niederlage zu vergessen und Zuhause zu punkten. Anstoß der Partie ist um 13:00 Uhr im Leißestadion.




Beitrag vom 04.09.2011

SV Dorlar – Sellinghausen II – SSV Meschede II   3:4 (2:2)

Erste Niederlage in der B-Kreisliga – Unsere Zweite verliert gegen den SSV Meschede II

In einem spannenden und sehr ansehnlichen B-Kreisliga Spiel, verlor unsere Zweite gegen den SSV Meschede mit 3:4.

Von Beginn an, setzte der SSV Meschede II, der als Absteiger aus der A-Kreisliga als klarer Favorit ins Spiel ging, unsere Zweite unter Druck. In der 7. Minute nutzte Daniel Lottermoser einen Fehlpass im Dorlarer Spielaufbau und verwandelte zum frühen 0:1. Meschede II bestimmte weiterhin das Spiel, doch Dorlar II kam trotzdem zu Torchancen. Der Ausgleich zum 1:1 fiel in der 14. Minute, als Sven Hömberg, nach glänzender Vorarbeit von Holger Kienel, für den SV einschob. Gute zehn Minuten später, nämlich in der 25. Spielminute revangierte sich der SSV Meschede. Wiederum nach einem Fehlpass im Dorlarer Spielaufbau, ging es auf einmal ganz schnell und Seyfettin Yavuz erhöhte zum zwischenzeitlichen 1:2. Nach diesem erneuten Rückstand erhöhte Dorlar II den Druck auf das Mescheder Tor und erspielte sich viele Torchancen, die aber nicht von Erfolg gekrönt wurden. In der 31. scheiterten zuerst Julian Gerlach mit einem Kopfball (Flanke Bernd Stratmann) und Sven Hömberg in Nachschuss am glänzenden Mescheder Keeper Patrick Rückriem, der in dieser Szene zweimal weltklasse parierte. Kurz vor dem Pausenpfiff, ließ Lukas Schrage unseren SV wieder jubeln. Nach einer Standard-Situation in der Gegnerischen Hälfte, köpfte er den Ball an den Innenpfosten, von wo er ins Tor ging. Mit einem etwas überraschenden, aber vierdienten, 2:2 Halbzeitstand ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel, war Dorlar von Anfang an die aktivere Mannschaft und versuchte das Spiel zu drehen. Aber leider wurden viele Großchancen (z.B. 46. Minute Julian Gerlach und 55. Minute Bernd Stratmann) liegen gelassen und somit blieb es vorerst beim 2:2. Aber auch Meschede II vergab einige Torchancen. Als dann Mitte der Zweiten Halbzeit Meschede II besser ins Spiel fand, entwickelte sich ein sehr gutes und ansehnliches B-Liga-Spiel mit vielen Torraumszenen. Leider erhöhte der SSV Meschede II in der 67. Spielminute auf 2:3 (wieder Daniel Lottermoser). Unsere Zweite machte nun „Hinten offen“ und versuchte noch den Ausgleich zu erzielen, aber wieder ließ die Chancenauswertung zu wünschen übrig. In der 82. Spielminute konterte der SSV II geschickt und Francisco Valle baute die Mescheder Führung auf 2:4 aus. Den Anschlusstreffer gelang Sven Hömberg in der 90. Minute. Alle Bemühungen in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer zu erzielen scheiterten und somit blieb es beim 4:3 für den SSV Meschede II.

Alles in Allem ging der Sieg für den SSV Meschede II in Ordnung. Aber auch ein Remis wäre zu jeder Zeit drin gewesen, wenn unsere Zweite Ihre Chancen besser genutzt hätte. Überraschend war auch, dass es keinen nennenswerten „Klassenunterschied“ zwischen den beiden Mannschaften gab. Unsere Zweite konnte mit Meschede II sehr gut mithalten. Dies lässt für die kommenden (schweren) Spiele hoffen. Dorlar II beleget zur Zeit Rang 4. in der Tabelle, was für einen Aufsteiger sicher sehr ungewöhnlich ist. Am 5. Spieltag, Sonntag den 18.09.11, ist unsere Zweite zu Gast beim TuS RW Wennemen. Auch Wennemen spielte letzte Saison noch in der A-Kreisliga Meschede und belegt zur Zeit Platz 6 der Liga. Anstoß der Partie ist um 15:00 Uhr in Wennemen. Wie immer, würden sich unsere Amateure freuen wenn zahlreiche Fans den Weg nach Wennemen finden würden.





Beitrag vom 28.08.2011


SuS Reiste II – SV Dorlar – Sellinghausen II   0:2   (0:1)

Dritter Sieg im dritten Spiel – Unsere Zweite gewinnt gegen den SuS Reiste II

Unsere Reserve konnte sich im dritten Spiel in der B-Kreisliga Meschede, gegen den Tabellenletzten SuS Reiste II, mit 0:2 durchsetzen. Da die Begegnung schon am Freitag den 02.09.2011 ausgetragen wurde, übernimmt unsere Zweite kurzzeitig die Tabellenführung.

Anfang der ersten Halbzeit, nämlich in der 4. Spielminute, konnte unsere Zweite  schon mit 0:1 in Führung gehen. Bernd Stratmann tunnelte einen Gegenspieler und spielte dann noch grandios Julian Gerlach frei, der dem gegnerischen Keeper aus halbrechter Position keine Chance ließ. Ein gelungener Start war geglückt. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit, spielte unsere Zweite engagiert und gut nach vorne. Es ergaben sich noch ein paar Chancen, die aber nicht zum Torerfolg führten. Gegen Ende der ersten Halbzeit, wurde das Spiel der Gastgeber besser und Reiste II erhöhte den Druck auf das Tor von Keeper Patrick Eickelmann. Doch zwingende Torchancen blieben aus. Mit der 1:0 Führung ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel blieb der SuS Reiste II am Drücker und erkämpfte sich klare Feldvorteile. Unsere Zweite konnte sich vorerst nur aufs verteidigen konzentrieren. Der Grund für die starke Anfangsphase der Gastgeber war der große Freiraum, den Ihnen unsere Zweite überließ. Viele Gegenspieler wurden nicht genommen und Reiste konnte Ihr Spiel aus der eigenen Hälfte heraus aufziehen. So verwunderte es nicht, das Reiste II zu zwingenden Torchancen kam. Aber Patrick Eickelmann war, in drei kurz aufeinander folgenden Szenen, zur Stelle und parierte mit vollem Körpereinsatz. Nach ca. 60 Minuten war die Ordnung in der Dorlarer Mannschaft wieder hergestellt und Dorlar bekam mehr Ballbesitz. Leider ließ unsere Reserve viele gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt, um den Vorsprung zu vergrößern. Erst in der 78. Spielminute erlöste Bernd Stratmann den SV II und schoss zum 0:2 ein. Nach dem 0:2 versuchte Reiste II nocheinmal den Druck zu erhöhen und den Anschlusstreffer zu erzielen. Dadurch, dass der Gastgeber „offen machte“, ergaben sich für unsere Reserve einige vielversprechende Kontermöglichkeiten, die aber teils fahrlässig liegengelassen wurden. Somit blieb es beim 0:2 Endstand und dem dritten Sieg in Folge für unsere Amateure.

Drei Spiele, drei Siege, dass ist die Bilanz die unsere Zweite in der ersten B-Keisliga-Saison vorweisen kann. Der Jubel ist groß, aber diese Siege sollten nicht überbewertet werden. Die nächsten zwei Gegner heißen SSV Meschede II (Donnertag den 08.09.2011 um 19:00 Uhr in Meschede) und TuS RW Wennemen (Sonntag den 18.09.2011 um 15:00 Uhr in Wennemen). Diese beiden Mannschaften sind ein etwas anderes Kaliber, da sie letzte Saison noch in der A-Liga Meschede gespielt haben und somit zu den Top-Favoriten um den (Wieder)Aufstieg zählen. Erst nach diesen beiden Spielen sollte man einen Blick auf die Tabelle wagen. Hoffentlich kann unsere Reserve die Euphorie aus den ersten drei Spielen mitnehmen und in diesen beiden schweren Spielen etwas zählbares mit nach Hause nehmen. Auch unsere Zweite würde sich freuen, wenn zahlreiche Fans den Weg nach Meschede bzw. nach Wennemen finden würden, denn mit einer „Blau-Weißen“ Wand im Rücken, sollten sich solch schwere Spiele sicher besser bestreiten lasse



Beitrag vom 21.08.2011

SV Dorlar – Sellinghausen II – TuS Bödefeld II   7:3 (5:3)

Auch im Ersten Heimspiel in der B-Kreisliga Meschede konnte unsere Zweite Mannschaft Ihre weiße Weste behalten. Unsere „Amateure“ besiegten den Gast aus Bödefeld klar mit 7:3. Trainer Sascha Penders musste in diesem Spiel lediglich auf Stefan Schüren verzichten. Ihn ersetzte Holger Kienel.

Von Anfang an, entwickelte sich ein sehr gutes B-Liga Spiel. Beide Mannschaften setzten alles daran, ein frühes Tor zu erzielen. Das erste Tor erzielte gelang Bernd Stratmann in der 14. Minute. Er setzte sich gekonnt gegen die TuS-Abwehr durch und netzte zum 1:0 ein. Nach dem Führungstor erhöhte der TuS Bödefeld den Druck und glich in der 32. Spielminute zum 1:1 aus. In der 35. Minute, stellte Maxi Schmidt, die Führung für unsere Zweite wieder her und erhöhte zum 2:1. Nur eine Minute später, war wiederum Maxi Schmidt zur Stelle, der eine Flanke von Bernd Stratmann mustergültig mit dem Kopf verwandelte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. In der 38. Minute wurde Rochus Börger im gegnerischen Strafraum freigespielt und konnte aus kurzer Distanz einschieben und somit auf 4:1 erhöhen. Aber Bödefeld gab sich noch nicht auf und konnte nur wenige Minuten später, nämlich in der 42. Spielminute, auf 4:2 verkürzen. In der 44. Spielminute war wieder der SV II an der Reihe, ein Tor zu schießen. Holger Kienel verwertete einen „Zuckerpass“ von Bernd Stratmann, der die gesamte TuS-Abwehr aushebelte, und stellte somit den Drei-Tore-Vorsprung wieder her (5:2). Kurz vor dem Pausenpfiff (45. Minute) konnte Bödefeld II noch auf 5:3 verkürzen. Eine missglückte Flanke, die ein TuS-Spieler vor den Kopf bekam, wurde unhaltbar für Patrick Eickelmann abgefälscht. Nach dieser Szene pfiff der Schiedsrichter die überaus torreiche, erste Halbzeit ab. Trainer Sascha Penders war mit der Offensivarbeit unserer Jungs sehr zufrieden, aber die drei Gegentore waren „jetzt schon zu viel“.

In der Zweiten Halbzeit blieb das Spiel weiterhin spannend. Beide Mannschaften kamen zu Torchancen, konnten diese aber vorerst nicht verwerten. Erst in der 65. Spielminute erzielte Maxi Schmidt sein drittes Tor in diesem Spiel. Er köpfte das Leder zum Zweiten mal in den Giebel. Nach dem 6:3 von Maxi Schmidt war die Vorentscheidung gefallen. Das Spiel spielte sich ab diesem Zeitpunkt hauptsächlich im Mittelfeld ab. Zwingende Torraumszenen blieben aus. In der 90. Spielminute konnte abermals Bernd Stratmann, mit einem sehenswerten Lupfer, zum 7:3 Endstand erhöhen.

Mit diesem Sieg ist der Start in die B-Kreisliga geglückt und unsere Zweite konnte sich bis auf den 3ten Rang vorschieben. Am dritten Spieltag, Freitag den 02.09.2011 um 19:30 Uhr tritt unsere Reserve gegen den SuS Reiste an. Der SuS Reiste belegt zur Zeit den letzten Platz der Liga, trotzdem ist dieses Spiel kein Selbstläufer und sollte ernst genommen werden. Die Mannschaft würde freuen, wenn zahlreiche Fans den Weg nach Reiste finden würden.



Beitrag vom 21.08.2011

TuS Velmede/ Bestwig II – SV Dorlar – Sellinghausen II   0:3

Gelungener Auftakt der „Amateure“ - Die Zweite gewinnt auswärts gegen Velmede/ Bestwig!!

Unsere Zweite Mannschaft hat die Feuertaufe in der Mescheder B-Kreisliga bestanden. Mit einem 3:0 Auswärtssieg gegen den TuS Velmede/ Bestwig gelingt unserer Reserve ein super Start in der neuen Liga.

Vor dem Spiel, stimmte Trainer Sascha Penders die Mannschaft auf das kommende Spiel ein. Seine Anweisungen waren klar: Zuerst kein Risiko eingehen und „Hinten“ sicher stehen. „Wir haben bis jetzt in jedem Spiel ein Tor geschossen“,. „Wenn wir Hinten kein Tor rein bekommen und Vorne eins schießen, haben wir das Spiel gewonnen“ erläuterte Penders. Die Mannschaftsaufstellung im ersten Spiel sah folgendermaßen aus: Im Tor Patrick Eickelmann, als Libero Sebastian Knoche und auf den beiden Innenverteidiger Positionen Mike Steinhanses und Leo Schrage. Als „Doppel-Sechs“ fungierten Lukas Schrage und Christian Plett. Im Mittelfeld wirbelten Michael Beste, Bernd Stratmann und Stefan Schüren. Das Sturmduo bildeten Sven Hömberg und Julian Gerlach. Verzichten musste Sascha Penders leider auf den verhinderten Holger Kienel und den verletzten Stephan Gerlach.

Nach dem pünktlichen Anpfiff von Sportsfreund Wolfgang Diekmann aus Brilon-Petersborn entwickelte sich ein recht flottes und ausgeglichenes B-Liga-Spiel. Viele Zweikämpfe spielten sich im Mittelfeld ab, wobei sich Velmede/ Bestwig leichte Feldvorteile und mehr Ballbesitz erkämpfte. Dennoch hatte Dorlar die besseren Torchancen, da die Reserve des TuS Velmede/ Bestwig, dank der sehr guten Defensivarbeit der Dorlarer Abwehr, kaum nennenswerte Torchancen herausspielen konnte. Daher verwunderte es nicht, als Bernd Stratmann in der 30. Minute einen Fauxpas des gegnerischen Torhüters ausnutzte (dieser stolperte in der Rückwärtsbewegung und stürzte) und mit einem nennenswerten Heber den Ball zum 0:1 einnetzte. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel etwas härter und die Fouls nahmen zu. Beide Mannschaften versuchen Ihr Spiel durchzuziehen. Velmede/ Bestwig versuchte verzweifelt den Ball im Dorlarer Tor unterzubringen. Dies gelang jedoch nicht. Alle Bemühungen wurden vorzeitig von unserer starken Abwehr zu Nichte gemacht, sodass Torwart Patrick Eickelmann kaum einen Ball auf seinen Kasten bekam. Dadurch, dass Bestwig sehr offensiv spielte, ergaben sich für unsere Reserve einige gute Kontermöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Erst in der 82. Spielminute gelang Christian Plett das erlösende 0:2. Im Nachschuss (der erste Schuss ging an den Innenpfosten) ließ er dem gegnerischen Keeper keine Chance und schoss aus kurzer Distanz in den Winkel. Damit war die Vorentscheidung gefallen. In den nachfolgenden Minuten ergaben sich keine nennenswerten Torchancen, alles spielte sich im Mittelfeld ab. Doch in der 90. Minute nutze Sven Hömberg eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und netzte zum 0:3 Endstand ein. Dies war gleichzeitig die letzte Szene im Spiel, denn der Unparteiische pfiff das Spiel nicht mehr wieder an.

Alles in Allem, war das erste Spiel in der neuen Liga ein voller Erfolg. Nach den durchwachsenen Testspielen in der Vorbereitung, in denen man viele Gegentore kassierte, konnte man diesmal wieder ein Spiel zu Null bestreiten. Dieser Sieg war nur durch die geschlossene Mannschaftsleistung zu erzielen, da die komplette Mannschaft, auf der Bestwiger-Asche, an Ihre Grenzen gehen musste. Einziger Kritikpunkt war, das „Meckern“ und „Motzen“ auf dem Platz, obwohl Trainer Penders dies ausdrücklich untersagt hat und nur „poitives Anmachen“ gefordert hat. Wird dies noch abgestellt, und bleibt die Leistung weiterhin konstant, wird sich die Mannschaft sicher in der B-Kreisliga halten können und noch einige Punkte mir nach Hause nehmen können.

Das nächste Pflichtspiel der Zweiten findet am Samstag, den 27.08.2011 um 15:00 Uhr in Dorlar statt. Hier tritt unsere Zweite gegen die Reserve aus Bödefeld an. Die Mannschaft und der Trainer würden sich sehr über zahlreiche Unterstützung freuen.



Dorlar/Sellinghausen II ist B-Ligist!!!!





Ohne Spiel schaffte die 2. Mannschaft des SV am Sonntag den Aufstieg in die B-Kreisklasse. Der Gast aus Henneratal trat aus Personalmangel zu dem Meisterschaftsspiel nicht an.
Jetzt fehlt dem Team von Trainer Sascha Penders nur noch ein Sieg aus den letzten vier Spielen zur Meisterschaft. Die erste Gelegenheit dazu bietet sich kommenden Samstag in dem Nachholspiel gegen die Reserve des TV Fredeburg. Im Anschluss an dieses Spiel möchte die Zweite den Aufstieg mit dem Vorstand und den Fans etwas feiern!! Anstoß der Begegnung ist um
17 Uhr. Die Spieler würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen!!!!!

Der Vorstand gratuliert Sascha und seinem Team zum Aufstieg in die B-Liga!!




Beitrag vom 13.03.2010

SV Dorlar – Sellinghausen II  – SC Lennetal II   7:2  (5:1)

Im Zweiten Spiel nach der Winterpause besiegte unsere Zweite Mannschaft die Gäste vom SC Lennetal mit 7:2.

Auch im Zweiten Spiel nach der Winterpause konnte Trainer Sascha Penders eine schlagkräftige Truppe aufbieten. Gespielt wurde im Leißestadion gegen den SC Lennetal II, den derzeitigen Tabellenvierten. Wie gewohnt startete Dorlar sehr gut und verschaffte sich schon in der Anfangsphase klare Feldvorteile. Eine frühe Führung gelang unserer Zweiten durch einen sehenswerten Treffer von Bernd Stratmann. Nur kurze Zeit später fälschte ein Gästespieler (Nummer 11) den Ball unhaltbar für seinen Keeper ab. 2:0 für den SV. Für das 3:0 sorgte Christian Plett wiederum nur kurze Zeit später. Damit war der Start in die Partie geglückt. Goalgetter Maxi Schmidt erzielte das 4:0 für den SV. Die schon hohe Führung ging zu diesem Zeitpunkt völlig in Ordnung aufgrund der Überlegenheit unserer Zweiten. Nach ca. 35 konnte die Dorlarer Führung noch einmal ausgebaut werden. Es war wieder die Nummer 11 der Gäste, die den Ball unhaltbar im Gästetor versenkte. In der 40. Minute musste Michael Beste, nach einem mehr als rüden Foul, das von dem oft unsicheren Unparteiischen nicht bestraft wurde, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die kurzzeitige Unterzahl nutzten die Gäste um kurz vor der Pause auf 5:1 zu verkürzen.

In der Halbzeitpause musste leider auch Stammtorwart Patrick Eickelmann, verletzungsbedingt (vermutlich Entzündung am Schleimbeutel) ausgewechselt werden. Für Ihn sprang Interimstorwart Martin Vollmer ein, der zuvor noch auf der Manndeckerposition spielte. Als neuer Manndecker kam Stephan Gerlach ins Spiel.

Nach der Pause dauerte es nur knappe 30 Sekunden, bis Maxi Schmidt erneut zuschlagen konnte. Dorlar eroberte den Ball kurz nach dem Anstoß im Mittelfeld und konterte Lennetal eiskalt aus. Maxi schob den Ball unhaltbar im „Langen Eck“ ein. Nach dem 6:1 aus Dorlarer Sicht erwachte bei den Gästen aus Lennetal der Kampfgeist. Die Gäste erarbeiteten sich immer mehr Raum im Mittelfeld und kamen auch zu achtbaren Torchancen. Nach ca. 75 Minuten schoss Maxi Schmidt sein drittes Tor in dieser Partie. Kurz vor Abpfiff konnte Lenntal noch einmal auf 7:2 verkürzen. An diesem Stand änderte sich bis zum Abpfiff nichts mehr.

Dorlar gewinnt also das Meisterschaftspiel gegen den SC Lennetal klar mit 7:2 und hält damit die Konkurrenz auf Abstand. Am 20.03.2011 tritt unsere Zweite gegen den FC Arpe-Wormbach III an. Unsere „Amateure“ würden sich freuen, wenn zahlreiche Fans den Weg zu diesem Altkreis-Derby nach Arpe finden würden.




Beitrag vom 06.03.2010

SG Eversberg-Heinrichstal-Wehrstapel II  – SV Dorlar - Sellinghausen II   0:4  (0:1)

Nach der Winterpause startete unsere Zweite mit einem 0:4 Sieg über den derzeitigen Tabellendritten der C Kreisliga Meschede, die SG Eversberg-Heinrichtstal-Wehrstapel II.

Trainer Sascha Penders konnte nach der Winterpause auf eine starke Truppe zurückgreifen, da fast kein Ausfall zu beklagen war. (Einziger Verletzter war Matthias Lippes, der in der Rückrunde sein Comeback feiern wollte, aber erneut vom Verletzungspech verfolgt wurde!). Auf dem Aschenplatz in Wehrstapel kam unsere Zweite nur mühsam in die Gänge. Zwar war Dorlar II von Anfang an die klar bessere Mannschaft, mit klaren Feldvorteilen. Dennoch gelang es unserer Zweiten nicht, das Runde in das Eckige zu befördern. Dies lag hauptsächlich an den zu ungenauen Pässen, die teilweise über zwei Meter nicht den Mitspieler fanden!! Aber auch die SG EHW II strahlte keine echte Torgefahr - gegen eine gut gestaffelte Dorlarer Abwehr -aus. So dümpelte das Spiel beim Stand von 0:0 dahin. Erst in der 17. Minute konnte Christian Plett ein Gewusel im Strafraum nutzen und das ersehnte 0:1 erzielen. Beim Stand von 0:1 ging es in die Pause. Dorlar hatte zwar noch einige Torchancen, diese wurden aber nicht genutzt.

Auch nach dem Seitenwechsel war Dorlar die spielbestimmende Mannschaft. In der 58. Minute tunnelte Sven Hömberg den gegnerischen Torwart und schoss somit zum 0:2 ein. Zehn Minuten später erzielte Maxi Schmidt mit einem nennenswerten Heber das 0:3. Das war die Vorentscheidung! Die Gastgeber kamen noch zu einem Freistoß der aber sein Ziel verfehlte (Patrick Eickelmann wäre aber zur Stelle gewesen!) und einem harmlosen Schuss auf’s Tor. Diese sollten die einzigen Torchancen für den Gastgeber bleiben. Zwei Minuten vor Schuss war es wiederum Maxi Schmidt, der auf 0:4 erhöhte.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass dieser Sieg sehr wichtig und auch in der Höhe völlig verdient war. Mit diesem „Dreier“ konnte man den zweitplatzierten, Gleidorf/ Holthausen, weiterhin auf Abstand halten und die Tabellenführung verteidigen. Am 13.03.2011 heißt der Gegner SC Lennetal. Unsere Zweite hofft auf viele Zuschauer und viel Unterstützung wenn es gegen den Tabellenvierten geht.



Beitrag vom 06.11.2010

SV Dorlar - Sellinghausen II - TuS Valemtal 2   2:0  (Gast nicht angetreten)

Da der Gast aus Valmetal aus Spielermangel zum Spiel gegen unsere 2. Mannschaft nicht antrat, kam unser Team kampflos zu drei Punkten und geht so als Tabellenführer in die Winterpause!!!





Beitrag vom 31.10.2010


FC Fleckenberg Grafschaft II – SV Dorlar - Sellinghausen II   0:2  (0:2)

Am 13. Spieltag der Mescheder C-Kreisliga, setzte sich der SV Dorlar – Sellinghausen II, mit 2:0, gegen den Gastgeber FC Fleckenberg/ Grafschaft 04 II durch.

Durch das Umstellen der Uhr am vergangenen Wochenende startete die Partie schon um 12 Uhr. Trotz der frühen Uhrzeit fanden sich viele Dorlarer – Fans am Spielfeldrand in Fleckenberg, aber leider sahen unsere „Ultras“ ein sehr mäßiges Spiel, mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Das Spielgeschehen war geprägt durch Abspielfehler und Meckereien. Dorlar arbeitete sich zwar gut bis zum Fleckenberger Tor durch, kam aber zu keiner zwingenden Torchance. Erst in der ca. 20. Minute konnte Goalgetter Sven Hömberg für den SV II zum 0:1 einschießen. Danach, wieder das gewohnte Bild: Dorlar hatte klare Feldvorteile und mehr vom Spiel, bekam aber den Ball nicht über die Line. Nach einer halben Stunde ein weiterer Lichtblick für unsere Zweite. Nach einer schönen Hereingabe durch Maxi Schmidt verwandelte ein Fleckenberger Abwehrspieler aus kurzer Distanz zum 0:2 aus Dorlarer Sicht. Sven Hömberg lauerte aber schon in vielversprechender Position. Nach der 0:2 Führung gab es keine nennenswerten Aktionen mehr. Das Spielgeschehen spielte sich vor allem im Mittelfeld ab. Zwingende Torchancen gab es auf keiner Seite.

Auch in der Zweiten Halbzeit gab es wenig Höhepunkte. Keine der beiden Mannschaften erarbeitete sich zwingende Torchancen. Unsere Zweite hatte zwar ein klares Übergewicht an Ballbesitz und Raum, konnte die Führung aber nicht ausbauen. Außer einem Freistoß aus ca. 25 Metern, den Torwart Patrick Eickelmann „mit der Mütze“ fing, kamen die Gastgeber aus Fleckenberg zu keiner einzigen Torchance. Somit blieb es bei einem wenig rühmlichen 0:2 Sieg für den SV II.

Abschließend ist zu sagen, dass unsere Zweite verdient mit 0:2 in Fleckenberg gewonnen hat. Es war zwar kein glanzvoller und hoher Sieg, aber wichtig waren die drei Punkte um die Tabellenführung weiter inne zu haben. „Auch solche Spiele muss man gewinnen“ sagte Trainer Sascha Penders nach dem Schlusspfiff. Hervorragend war aber die Abwehrleistung unserer Zweiten. Torwart Patrick Eickelmann bekam insgesamt nur einen Schuss auf die Kiste, den er aber leicht abwehren konnte. Somit hat unsere Zweite nicht nur die Tabellenführung erfolgreich verteidigt, sondern auch souverän den Herbstmeister – Titel 2010/ 2011 erworben.

Die Bilanz: 10 Siege, 2 Unentschieden und kein verlorenes Spiel. Das Torverhältnis beträgt +51 Tore.

Herzlichen Glückwunsch an das Team!!!!


Beitrag vom 31.10.2010

Abbruch beim Stand von 8-0 für den SV II
FC Ataspor macht sich lächerlich!!

SV Dorlar - Sellinghausen II – FC Ataspor   Abbr. (9:0)

Am vergangenen Sonntag, im Spiel gegen den FC Ataspor Schmallenberg, erlebte unsere Zweite den wahrscheinlich kuriosesten Spieltag Ihrer Karriere. Das Spiel wurde in der 55. Minute, aufgrund einer „Verletzungsserie“ der Gäste, bei einem Stand von 9:0, abgebrochen. Aber nun alles der Reihe nach…

Wie so oft in dieser Saison, begann der SV DoSe II mit viel Selbstvertrauen und erarbeitete sich schon in der Anfangsphase klare Feldvorteile. In der 6. Minute ging unsere Zweite mit 1:0 durch Christian Plett in Führung. Die Freude war groß, als nur vier Minuten später Maxi Schmidt unhaltbar zum 2:0 einschoss. Wiederum war es Maxi Schmidt, der in der 13. Minute die Dorlarer Führung auf 3:0 ausbaute. Als Marco Bamfaste in der 15. Minute auf 4:0 erhöhte, war allen Beteiligten klar, dass dieses Spiel, ein ganz besonderes werden sollte… Ab diesem Zeitpunkt ging mit den Gästen aus Schmallenberg das Temperament durch und die Anzahl an Fouls nahm deutlich zu. Sowohl Sven Hömberg, als auch Michael Beste, wurden mehr als unsanft von den Beinen geholt. Dorlar konzentrierte sich aber weiterhin auf’s Fußballspielen und vor allen Dingen auf’s Tore schießen, gegen eine insgesamt zu unsichere Abwehr der Gäste. In der 22. Minute erzielte Top – Scorer Sven Hömberg sein 24. Tor in dieser Halbserie. Nur zwei Minuten später, nämlich in der 24. Minute, erhöhte Kapitän Sebastian Knoche auf 6:0. In der 30. Minute sah zudem noch ein Spieler des FC Ataspor die Ampelkarte, wegen wiederholtem Meckern. In den nächsten Minuten erspielte sich unsere Zweite noch einige gute Gelegenheiten, die aber nicht von Erfolg gekrönt wurden. Erst in der 35. Minute erhöhte Christian Plett auf 7:0. Das letzte Tor in ersten Halbzeit erzielte Bernd Stratmann, mit einer nennenswerten Einzelaktion im „Sechzehner“, die er mit einem Lupfer in den Winkel abschloss. Halbzeitstand also 8:0 für den SV DoSe II.

Anfang der Zweiten Halbzeit, betrat der FC Ataspor, den Rasen nur noch mit neun Mann. Ein Spieler konnte die zweite Halbzeit „verletzungsbedingt“ nicht beginnen. Auf dem Platz ein gewohntes Bild. Dorlar erkämpfte sich gegen neun Gästespieler den Ball und Bernd Stratmann verwandelte, in der 48. Minute zum 9:0. Dies war auch das letzte Tor in dieser Partie. Nun „verletzten“ sich im 3 – 4 Minutentakt Spieler des FC Ataspor so „schwer“, dass sie von zwei Mitspielern gestützt (mit einem lachenden Gesicht!) das Spielfeld verlassen mussten. Dem Unparteiischen blieb keine andere Wahl, das Spiel, unter lautstarkem Protest, abzubrechen.

Abschließend ist zu sagen, dass der FC Ataspor sich in diesem Spiel sehr unsportlich, um nicht zu sagen lächerlich, verhalten hat. Wenn sich alle Mannschaften zu solch einem unsportlichen Verhalten, bei einer hohen Niederlage, hinreißen ließen, könnte der Spielbetrieb in der C-Kreisliga eingestellt werden. Desweiteren ist dieses Verhalten einfach nur peinlich und ein schlechtes Vorbild für die Jugend. Laut Aussage des Schiedsrichters wird der Ausgang des Spiels von der Kreisspruchkammer (KSK) weiter verfolgt und es droht eine empfindliche Strafe für den FC Ataspor.

Am Sonntag den 13. 11.2010, um 12 Uhr (!) begegnet unsere Zweite dem FC Fleckenberg/ Grafschaft II. Die Zweite Mannschaft würde sich freuen, durch viele Anhänger des SV DoSe, in diesem Altkreis – Derby Unterstützung zu erhalten. Da der Anstoß schon eine Stunde vorverlegt ist, kann man pünktlich zum Anstoß der Ersten, in Wormbach sein.

Das Spiel unserer 2. Mannschaft gegen den FC Ataspor musste von dem Unparteiischen nach 55 Minuten beim Stand von 9-0 für den SV abgebrochen werden, da der Gegener aufgrund von angeblichen Verletzungen nur noch 7 Spieler auf dem Platz hatte. Der Gegner hatte wohl keine Lust mehr!!!


Beitrag vom 24.10.2010

Die 2. Mannschaft gibt sich keine Blöße!!!
10-0 Sieg gegen die Reserve des FC Ostwig/Nuttlar

Am 11. Spieltag der Mescheder C-Kreisliga, war unsere Zweite zu Gast beim FC Ostwig/ Nuttlar II. Der SV Dorlar – Sellinghausen II ging auch in diesem Spiel als klarer Favorit in die Partie, da der Gastgeber aktuell nur den elften Platz der Liga inne hatte. Trainer Sascha Penders forderte einen klaren Sieg, um die Tabellenführung zu verteidigen und die Verfolger (Eversberg-Henrichsthal-Werstapel II und Gleidorf/ Holthausen) auf Abstand zu halten.

Unsere Zweite erwischte einen Start nach Maß, denn Goalgetter Sven Hömberg traf schon nach einer Minute per Kopf zur 0:1 Führung für den SV. Marco Bamfaste flankte mustergültig von rechts und Hömberg nickte aus kurzer Distanz ein. In der ersten viertel Stunde erarbeitete sich unsere Zweite noch einige gute Möglichkeiten die Führung auszubauen, aber erst in der 18. Minute gelang es Maxi Schmidt die Führung auf 0:2 auszubauen. In der 31. Minute erhöhte Sven Hömberg auf 0:3. Direkt nach dem Anstoß der Gastgeber eroberte unsere Zweite den Ball und wiederum war Sven Hömberg mit dem Kopf zur Stelle (32. Minute). Kurz vor der Pause (44. Minute) konnte erneut Sven Hömberg zum 0:5 einschießen. Damit erzielte Hömberg einen „lupenreinen“ Hattrick. Mit einer 0:5 Führung ging es für unsere Reserve in die Pause. Trainer Sascha Penders lobte in der Halbzeit die gute Einstellung und die kämpferische Leistung der Truppe.

Nach dem Wechsel ein gewohntes Bild. Unsere Zweite machte weiter Druck und wurde 3 Minuten nach Wiederanpfiff belohnt. Maxi Schmidt schoss unhaltbar für die Blau/ Weißen ein. Auch nach dem 0:6 war der „Torhunger“ unserer Jungs noch nicht gestillt. In der 56. Minute konnte erneut Sven Hömberg, gegen eine völlig überforderte Abwehr, zum 0:7 einschießen. Zu diesem Zeitpunkt war die Gegenwehr der Gastgeber schon lange erloschen und sie versuchten ein Debakel zu verhindern. Doch nur 4 Minuten nach der 0:7 Führung konnten die Gastgeber Maxi Schmidt nicht stoppen. 60. Minute, 0:8. Nun schaltete unsere Reserve einen Gang runter und das Spiel verlor an Atraktivität. Erst in der 85. Minute war es wieder Maxi Schmidt, der den Ball unhaltbar im Netz der Gastgeber unterbrachte. Jetzt wurde nocheinmal der Ehrgeiz des SV DoSe geweckt. Unsere Zweite wollte nun auch noch ein zweistelliges Ergebnis. Schon eine Minute später konnte Bernd Stratman, mit einem sehenswerten Lupfer, den Torwart des FC Ostwig/ Nuttlar bezwingen und den 0:10 Sieg perfekt machen.

Dorlar II gewinnt hochverdient gegen Ostwig/ Nuttlar II mit 0:10. Dorlar war klar spielbestimmend und bis zum Schluss hoch konzentriert. Besonders hervorzuheben waren in diesem Spiel die beiden Stürmer Sven Hömberg und Maxi Schmidt, die 9 von 10 Toren erzielten und keine Probleme gegen die desolate Abwehr der Gastgeber hatten. Sven Hömberg erzielte 23 Treffer und Maxi Schmidt 16 Treffer in 11 Spielen. Somit stellt Dorlar II den Top-Sturm der Liga!

Hoffentlich kann unsere Reserve an diese Leistung gegen den FC Ataspor anknüpfen und die Tabellenführung behaupten. Das Spiel findet am Sonntag, den 29.10.2010, um 13 Uhr, im Leißestadion statt. Unsere Zweite würde sich über zahlreiche Fans und einen guten Support freuen.





Beitrag vom 17.10.2010


Die 2. Mannschaft gibt sich keine Blöße!!!
5-1 Sieg gegen die Reserve des TuS Jahn Berge

Bericht folgt!!!




Beitrag vom 14.10.2010

SV Henne Rartal II – SV Dorlar - Sellinghausen II 4:4 (2:3)

Am 9ten Spieltag der C-Kreisliga Meschede standen sich der SV Henne Rartal und der SV Dorlar – Sellinghausen gegenüber. Das Spiel, das eigentlich schon am Sonntag den 10.10.2010 ausgetragen werden sollte, wurde auf den nachfolgenden Donnerstag verlegt, da einige Spieler des SV DoSe am Sonntag nicht verfügbar waren.

Schon im Vorfeld war klar, das dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden konnte, da der SV Henne-Rartal viele „Alte Hasen“ und „Routiniers“ an Bord hatte, u.a. war Torjäger Alex Göddecke, Spielmacher Boris Schulte und Libero Frank Lumme mit dabei. Es sollte ein Spiel auf Augenhöhe werden. Unsere Zweite ging als Tabellenzweiter (die anderen Spiele waren ja schon ausgetragen!) als klarer Favorit in diese Partie und begann gewohnt offensiv. Schon in der zweiten Minute konnte Lukas Schrage nach einer Ecke aus kurzer Distanz einschießen. Die frühe Führung war geschafft. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Einschussmöglichkeiten für beide Teams. In der 15. Minute ließ Sven Hömberg wiederum unsere Zweite jubeln. Nach mustergültiger Flanke köpfte Hömberg das Leder ins Netz. Nach dieser 0:2 Führung schien ein Guter Start geglückt und der Grundstein für einen Sieg gelegt, aber weit gefehlt. Nach einem „Sonntagsschuss“ aus 25 Metern war Torwart Heiko Hessmann machtlos, da Ihm die Sicht auf dem Ball genommen wurde. Nur ein paar Minuten später glich der SV Henne Rartal zum 2:2 aus. Der Jubel bei den Gastgebern war groß, da dieser Schuss nicht unhaltbar war. Kurz vor der Pause war es wieder der SV Henne-Rartal der jubeln konnte! Diesmal sorgte ein Kopfball aus kurzer Distanz zur nicht ganz unverdienten Führung der Gastgeber. Mit diesem 3:2 Rückstand ging es in die Pause.

Nach der Pause musste etwas geschehen. Trainer Sascha Penders forderte einen Sieg, da man sich die Tabellenführung wieder erobern und den Vorsprung ausbauen wollte. Zwei Minuten nach Wideranpfiff knipste Maxi Schmidt für unsere Reserve zum 3:3. Wieder zwei Minuten später brachte Maxi Schmidt, nach guter Einzelaktion, den SV DoSe in Führung. Es entwickelte sich ein harter Kampf und ein spannendes Spiel mit oft übertriebenem Einsatz. Viele Weitere gute Chancen auf Seiten von DoSe wurden nicht zum Ausbau der Führung genutzt. So kam es wie es kommen musste… Nach einem unnötigen Foul an der Mittellinie und dem anschließenden Freistoß nutzte der Henne-Rartal-Sturm eine kurze Unachtsamkeit der DoSe-Abwehr eiskalt aus und glich zum 4:4 aus. In dem letzten zehn Minuten wurde nochmal von beiden Mannschaften alles gegeben. Jeder der Kontrahenten wollten den Sieg. Dorlar hätte noch die Chance zum Sieg gehabt, aber der fällige Elfmeterpfiff des Unparteiischen, nach klarem Handspiel im gegnerischen Strafraum, bleib aus. So endete die Partie mit einem Remis.

Abschließend ist zu sagen, dass dieses Spiel keinen Sieger verdiente, da beide Mannschaften bis zum Schluss fighteten und das Spiel nicht verloren gaben. Somit ist Dorlar Sellinghausen II trotz dieses Remis wieder Tabellenführer der C-Kreisliga Meschede.




Beitrag vom 03.10.2010

Die 2. Mannschaft gibt sich keine Blöße!!!
10-2 Sieg gegen die Reserve von Anadulospor Ramsbeck

An diesem Spieltag begegneten sich, bei bestem Fussballwetter, der SV Dorlar – Sellinghausen II und Anadoluspor Ramsbeck II . Unsere Zweite ging als klarer Favorit in diese Partie, da die Gäste aus Ramsbeck „nur“ auf dem 11. Platz der Liga verweilten. Natürlich hieß es für unsere Jungs hier einen 3er einzufahren, um die Tabellenführung zu verteidigen.

Der SV begann gewohnt offensiv und versuchte von Anfang, an das Spiel an sich zu reißen. Dies gelang Maxi Schmidt der, in der 10. Minute, zur 1:0 Führung einschoss. Nur neun Minuten später köpfte Lukas Schrage, der von Michael Beste mustergültig in Szene gesetzt wurde, aus kurzer Distanz zum 2:0 ein. Lukas trug sich mit diesem Treffer zudem in die Analen des SV Dorlar – Sellinghausen ein, da er den 2.500 Treffer in der Vereinsgeschichte, im Seniorenbereich, erzielte (Aufzeichnung seit Saison 92/ 93). In der 24. Minute erhöhte Sascha Penders auf 3:0. In der 34. Spielminute traf Christan Plett zum zwischenzeitlichen 4:0. Sascha Penders konne kurz vor der Pause, nämlich in der 41. Spielminute, auf 5:0 erhöhen. Mit dieser komfortablen Führung für den SV, verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Pause.

Nach dem Wechsel, spielte unsere Zweite gewohnt sicher und konzentriert weiter. Schon in der 49. Spielminute konnte Maxi Schmidt, mit seinem zweiten Treffer an diesem Spieltag, auf 6:0 erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt war die Gegenwehr der Gäste schon fast erloschen. So konnte Christan Plett in der 67. Minute zum 7:0 einschießen. Spätestens jetzt war für alle Beteiligten klar, das „ hier nicht mehr anbrennt“. Das 8:0 erzielte wiederum Maxi Schmidt, mit seinem dritten Treffer an diesem Tag. In der 76. Spielminute fiel das 9:0 für unsere Zweite durch ein Eigentor eines Ramsbecker Spielers. In der 81. Spielminute kassierte unsere Zweite den Anschlusstreffer zum 9:1, durch einen unhaltbar geschossenen Freistoß aus 17. Metern. An diesem platziert geschossenen Strafstoß konnte Torwart Patrick Eickelmann rein garnichts halten. Nur eine Minute später konterten die Gäste aus Ramsbeck die Dorlarer Abwehr aus und schlossen zu 9:2 ab. Da in dieser Phase des Spiels die Manndeckung nicht mehr so ganz ernst genommen wurde, kamen diese zwei, aus Dorlarer Sicht, höchst überflüssigen Tore zustande. In den letzten paar Minuten mobilisierte unsere Zweite noch einmal alle Reserven und drängte auf ein zweistelliges Ergebnis. In der 86. Spielminute war „Goalgetter“ Sven Hömberg zur Stelle und knipste zum 10:2 Endstand.

Abschließend ist zu sagen, dass unsere Reserve, in einem sehr fairen Spiel, (keine gelbe oder rote Karte!!!) hochverdient mit 10:2 gewann. Dorlar II war die klar bessere Mannschaft und nutzte Ihre Feldvorteile gut aus. Der Sieg hätte auch an diesem Sonntag noch höher ausfallen können, da einige 100%ige Chancen nicht verwertet wurden. Desweiteren war es höchst erfreulich, dass soviele Zuschauer ins Leißestadion gekommen sind um die Reserve anzufeuern.

Am 9. Spieltag der C-Kreisliga Meschede trifft unsere Zweite auf die Reserve des SV Henne-Rartal. Dieses Spiel findet nicht wie gewohnt am nächsten Sonntag statt, sondern erst am Donnerstag, den 14.10.2010 um 19 Uhr in Kirchrarbach. Der SV Henne-Rartal II, steht zur Zeit auf dem 9. Platz der Liga, mit 7 Punkten. Auch in diesem Spiel möchte unsere Zweite Ihre „Weiße Weste“ behalten und die Tabellenführung verteidigen. Die Zweite würde sich freuen, bei diesem Derby zahlreiche Fans begrüßen zu dürfen.


Beitrag vom 26.09.2010

Die 2. Mannschaft ist Tabellenführer!!!
3-0 Sieg im Spitzenspiel beim FC Gleidorf/Holthausen!!

Am 7. Spieltag der C-Kreisliga Meschede traf der Tabellenführer, FC Gleidorf – Holthausen, auf den Tabellenzweiten SV Dorlar – Sellinghausen II. Dieses Spitzenspiel versprach eine spannende Partie zu werden, da beide Mannschaften die Tabellenführung für sich beanspruchten. Beide Teams waren bis zu diesem Spiel ungeschlagen. Der FC Gleidorf – Holthausen hatte nach den vergangenen sechs Spieltagen beachtliche 18 Punkte auf dem Konto und der SV Dorlar – Sellinghausen II lag mit 16 Punkten nur knapp dahinter. Für beide Mannschaften war klar: Nur ein Sieg zählt im Kampf um die Tabellenspitze!!!

Der SV Dorlar – Sellinghausen begann das Spiel mit derselben Truppe wie schon im Spiel gegen den TV Fredeburg. Spielertrainer Sascha Penders sah keinen Grund die Aufstellung nach dem überragenden Sieg vom letzten Spieltag zu ändern. Von Anfang an war es ein sehr körperbetontes Spiel in dem es hart „zur Sache“ ging. Die erste Chance erarbeitete sich der Gastgeber in der 2. Minute, der eine leichte Unkonzentriertheit der SV - Abwehr zum Torschuss nutze. Dieser Schuss war aber keine Gefahr für Torwart Patrick Eickelmann. Nach dieser Szene war unsere Zweite hellwach, konzentrierter und kam besser ins Spiel. So erarbeitete sich unsere Reserve viele Gute Einschussmöglichkeiten in den ersten zwanzig Minuten, die aber nicht von Erfolg gekrönt wurden. Dies lag zum einen an dem berühmten „letzten Pass“ der nicht dem Weg zum Mitspieler fand, aber vor allem an der sehr guten Gleidorfer- Abwehr, die immer „zur Stelle war“. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde das Spiel immer mehr zu einem „Knüppelspiel“, in dem nicht der fußballerische Aspekt im Vordergrund stand, sondern Fouls, Beleidigungen und Meckereien. So bauschte sich die Stimmung immer mehr auf, bis der Fußball fast zur Nebensache wurde. Dies lag sicher auch an dem unsicheren, jungen Schiedsrichter, der es von Anfang an versäumte, hart durchzugreifen. Desweiteren wurde die Stimmung zusätzlich von den schon angeheiterten Fans des FC Gleidorf – Holthausen mit Zurufen und Beleidigungen von Außen angeheizt. So wurden zwei klare rote Karten vom Unparteiischen, nach Foul an Mike Steinhanses und Sven Hömberg, nicht geahndet. Erst kurz vor der Pause, in der 41. Minute, erzielte Maxi Schmidt das langersehnte Tor für den SV. Bis zur Pause passierte aus fußballerischer Sicht nichts mehr.

In der Halbzeitpause appellierte Trainer Sascha Penders noch einmal an alle, weiter zu kämpfen und auch konzentriert zu bleiben, da Gleidorf sicher alles für den Ausgleich tun würde. Nach dem Wechsel ging es körperbetont weiter. Beide Mannschaften fighteten bis zu äußersten. Beinahe hätte der FC Gleidorf – Holthausen in der 55. Minute, nach äußerst strittiger Schiedsrichterentscheidung, den 1:1 Ausgleich erzielt. Gleidorf führte eine Ecke schnell aus (der Ball war aber noch nicht vom Schiedsrichter freigegeben!!) und kam aus sechzehn Metern ungehindert zum Schuss. Neu – Libero Sebastian Knoche konnte den Ball in letzter Sekunde von der Line kratzen. In der 66. Minute war es wiederum Maxi Schmidt, der unsere Zweite jubeln lies und für die Vorentscheidung sorgte. Schmidt versenkte den Ball unhaltbar im Tor der Gastgeber. Dorlar führte mit 0:2. Die zwei Auffälligsten Aktionen der Gastgeber, in der Zweiten Halbzeit, waren eine rote Karte wegen Beleidigung und eine gelb /rote Karte wegen wiederholtem Foulspiels. Mit nur noch neun Mann auf dem Platz war die Gegenwehr der Gleidorfer fast erloschen. Sie konnten sich keine zwingenden Torchancen mehr gegen eine gut aufgestellte Dorlarer Abwehr erarbeiten. Dorlar erhöhte in der 78. Minute durch Sven Hömberg, nach guter Vorarbeit durch Maxi Schmidt, noch auf 0:3. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, da unsere Zweite noch einige Einschussmöglichkeiten ungenutzt ließ. Nach dem langersehnten Abpfiff, des insgesamt überforderten Schiedsrichters, stand es 0:3 und Dorlar konnte jubeln.

Dorlar II gewinnt also in einem körperbetonten Spiel, das ehr an ein Rugby-Spiel erinnerte, verdient mit 0:3. Auch wenn es kein besonders ansehnliches Spiel war, waren diese drei Punkte, gegen einen Mitaufstiegskandidaten sehr wichtig.

Nun heißt es am 8. Spieltag gegen Anadoluspor Ramsbeck II (zur Zeit Platz 11) an diese kämpferische Leistung anzuknüpfen, um die Tabellenführung zu verteidigen. Anstoß ist um 13 Uhr im Leißestadion. Auch unsere Zweite würde ich über zahlreiche Fans und die Unterstützung der „Supporters“ freuen.




Beitrag vom 19.09.2010

TV Fredeburg II - Dorlar Sellinghausen II - 1:7

Die zweite Mannschaft konnte einen deutlichen und hoch verdienten 7:1 Sieg beim den TV Fredeburg einfahren. Dorlar war konditionell wie auch spielerisch klar überlegen und lag zur Halbzeit nach Toren von Maximilian Schmidt, Marco Bamfaste und Sascha Penders sowie einem unglücklichen Gegentor mit 3:1 in Führung. Doch auch nach der Pause zeigte die  Zweite eine gute Leistung und konnte den Spielstand durch Tore von Holger Kienel, Sven Hömberg, noch einmal Maximilian Schmidt und Christian Plett auf 7:1 erhöhen. Ein vollkommen verdienter Sieg der Zweiten Mannschaft, die sich damit nun auf auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben hat. Am nächsten Sonntag findet dann das Topspiel gegen den FC Gleidorf/Holthausen um die Tabellenführung statt.



Beitrag vom 12.09.2010

Dorlar Sellinghausen II -FC Arpe/Wormbach 3 7:0 (3:0)

Unsere Zweite Mannschaft  ging als klarer Favorit in diese Partie, da Arpe/ Wormbach III nur auf dem vorletzten Tabellenplatz der Liga stand und man selbst als viert platzierter zu der Spitzengruppe der Liga zählte.

Von Anfang an riss unsere Zweite das Spiel an sich und versuchte Druck auf den Gegner auszuüben. Nach einigen ungenutzten Einschussmöglichkeiten brachte Sascha Penders unsere Reserve in der 7. Minute völlig verdient in Führung. Jetzt hieß es weiter konzentriert bleiben und die Führung auszubauen. Nach einer kurzen „Fehlpassphase“ unserer Zweiten gelang es Sven Hömberg (26. Minute) für unsere Reserve einzuschießen. Zehn Minuten vor der Pause erhöhte der SV DoSe II auf 3:0, wiederum durch Sascha Penders (35. Minute). Spätestens jetzt war klar, dass unsere Zweite, gegen völlig überforderte Arper, im Leißestadion nichts mehr anbrennen ließ. Mit einem Halbzeitstand von 3:0 ging es in die Pause.

Auch nach dem Wechsel blieb unsere Zweite weiter konzentriert und engagiert, auch in Hinblick auf die Halbzeitansprache von Trainer Sascha Penders, der in diesem Spiel ein „Zu-Null-Ergebnis“ forderte. In der 50. Minute baute Sven Hömberg die Führung auf 4:0 aus. Die Gegenwehr der Gäste war zu diesem Zeitpunkt schon fast erloschen. Dies zeigte schon die sensationelle Quote unseres Keepers Patrick Eickelmann, der in dieser Halbzeit insgesamt nur fünf Ballberührungen hatte!! Die letzen drei Tore schossen erneut Sven Hömberg (56. Minute) und Maxi Schmidt (58. & 68. Minute). Somit bleibt unsere Zweite auch im fünften Spiel ungeschlagen und behielt die „Weiße Weste“. Auch in diesem Spiel war unser Topscorer Sven Hömberg   erfolgreich und konnte sein Konto um 3 Tore, auf nunmehr 13 Tore, ausbauen.

Als Resümee dieses Spiels ist zu sagen, dass Dorlar II hoch verdient mit 7:0 gewonnen hat, da einige hochkarätige Einschussmöglichkeiten nicht genutzt wurden. Gleichzeitig gab es keine zwingenden Torchancen des FC Arpe / Wormbach III.  Unsere Reserve war konditionell und spielerisch hoch überlegen und der Sieg zu keiner Zeit gefährdet. Kein Ball wurde „verloren“ gegeben und es wurde trotz der hohen Führung bis zur letzten Minute weiter gekämpft. Dank dem hervorragenden Training von Neucoach Sascha Penders und der sehr guten Disziplin und Trainingsbeteiligung  aller Spieler , war ein so deutlicher Sieg möglich.

Nun heißt es am 6. Spieltag gegen den TV Fredeburg II (7. Platz) an diese Leistung anzuknüpfen und den zweiten Tabellenplatz (nur ein Punkt Vorsprung auf Fleckenberg / Grafschaft II & FC Ataspor!) zu verteidigen. Anstoß ist um 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Bad Fredeburg. Gerade bei diesem Derby würde  sich unsere Reserve über die Unterstützung zahlreicher Fans freuen.



Beitrag vom 05.09.2010


SC Lennetal e.V. II – Dorlar Sellinghausen II    2:5 (1:2)

Nach anfänglichen Problemen und einem 1:0 Rückstand, kam unsere Zweite Mannschaft immer besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Einschussmöglichkeiten für beide Teams. Erst Mitte der Ersten Halbzeit glich Sven Hömberg zum 1:1 aus. In der 35. Spielminute war wieder Sven Hömberg zur Stelle und brachte unsere Reserve mit seinem 8 Saisontreffer (!) in Führung. Mit dieser 2:1 Führung ging unsere Mannschaft in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatten sich beide Mannschaften viel vorgenommen. Beide Teams spielten engagiert nach vorne und versuchten sich zwingende Torchancen herauszuspielen. So kam es, dass der SC Lennetal II in der 60. Minute noch einmal zum 2:2 ausglich und die Partie somit wieder offen war. Aber unsere Reserve ließ sich von dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Hausherren nicht beeindrucken und holte nur drei Minuten später zum Gegenschlag durch Marco Bamfaste aus, der den Ball aus 20 Metern unhaltbar für den Keeper, in den Winkel schoss. Dorlar führte wieder mit einem Tor. Die letzen beiden Tore erzielte wiederum Sven Hömberg der somit zum Matchwinner des Spiels wurde. Auf seinem Konto stehen somit 10 Tore in vier Spielen!!

Insgesamt geht der Sieg vollkommen in Ordnung, da unsere Reserve über weite Strecken mehr Spielanteile hatte und auch konditionell besser aufgestellt war, als der Gastgeber.

Nun heißt es diese super Leistung auch am 5. Spieltag, beim Heimspiel gegen den FC Arpe-Wormach III fortzusetzen, um die „Weiße Weste“ zu behalten.  Anstoß ist wie gewohnt um 13 Uhr im Leißestadion. Auch die Zweite Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung der SV Fans freuen.






--------------------------------------------------------------------

SV Dorlar/Sellinghausn e.V.
Altenilpe Nr. 29
57392 Schmallenberg
www.SV-Dorlar-Sellinghausen.de